Veranstaltungen

18.10.2021

Unwürdige Arbeit! Arbeitsausbeutung und Menschenhandel in der Schweiz – Was können wir tun?

Menschenhandel wird meistens mit Ausbeutung in der Prostitution in Verbindung gebracht. Die Mitglieder der Schweizer Plattform gegen Menschenhandel « Plateforme Traite » beraten aber immer wieder Menschen, die in anderen Branchen ausgebeutet wurden. Sie arbeiteten zum Beispiel in einem Privathaushalt, in einem Nailstudio, auf der Baustelle oder in einer Gastroküche. Sie wurden Opfer von Menschenhandel zwecks Ausbeutung der Arbeitskraft.

Mehr Infos

Aktuelles

31.08.2021

Nur die Spitze des Eisbergs? Schweizweite Zahlen zu Opfer von Menschenhandel

Die spezialisierten Beratungsstellen der Schweizer Plattform gegen Menschenhandel haben zum ersten Mal eine gemeinsame Statistik erstellt. Es sind die umfassendsten Zahlen, die in der Schweiz zu Personen existieren, die als Opfer von Menschenhandel identifiziert und betreut wurden. 2020 haben die vier spezialisierten Beratungsstellen 174 neue Opfer von Menschenhandel identifiziert.

Mehr Infos

19.10.2020

Broschüren

Unsere Broschüren mit Geschichten von Opfern von Menschenhandel sind gedruckt. Die Geschichten erzählen, mit welchen Problemen Betroffene hier in der Schweiz konfrontiert werden, wenn aus der Ausbeutungssituation ausbrechen möchten. Die Broschüre gibt es auf Deutsch, Französisch und Italienisch.

Mehr Infos

16.08.2020

Gründung der Schweizer Plattform gegen Menschenhandel

Die vier NGOs FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration, Antenna MayDay Ticino, ASTRÉE und CSP Genève haben entschieden eine schweizweite Plattform zu gründen, um eine kontinuierliche Zusammenarbeit und einen vertieften Austausch zu gewährleisten und somit eine stärkere Stimme für die Rechte von Opfer von Menschenhandel zu werden.

Mehr Infos